Fechtkurse


Das Schwert übt nach wie vor eine starke Faszination aus. Ist es doch die Waffe die, im Gegensatz zu den Jagdwaffen, alleine für den Kampf entwickelt wurde.

Unter dem Begriff Historisches Fechten werden die Europäischen Kampfkünste des Mittelalters bzw. der Renaissance zusammengefasst. Diese umfassen unterschiedliche Bereiche des bewaffneten und unbewaffneten Kampfes. Da es keine direkte Tradierungslinie gibt, war diese Kunst lange Zeit in Vergessenheit geraten und wir nun seit einigen Jahren durch die Transkription von Fechtbüchern des Spätmittelalters und der Renaissance wieder belebt. Ein Fechtmeister, dessen System allgemein als Deutsche Schule bezeichnet wird und mit welchem wir uns im speziellen beschäftigen, ist Johannes Liechtenauer.

Johannes Liechtenauer lebte zu Beginn bzw. zur Mitte des 14. Jahrhunderts. Überliefert sind nur seine Merkverse, welche als „GNM 3227a“ in der Bibliothek des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg erhalten sind und von den späteren Fechtmeistern wie Hanko Döbringer und Sigmund Ringeck glossiert wurden. Spätere Fechtmeister sahen sich ihm verpflichtet und unterrichteten in seiner Tradition.

In dieser Tradition sehe ich auch meine Fechtschule und arbeite mit Transkriptionen dieser Werke.

Inhalte:

  • Übungen zur Aufwärmung und Lockerung der Gelenke und der Muskulatur
  • Begriffsbestimmung des Schwertes
  • Geschichtlicher Überblick
  • Grundsätzliche Bewegungsschule, Körperhaltung, Ergonomie
  • Verschiedene Huten
  • Fußarbeit
  • Grundbegriffe wie Mensur und Haulinien
  • Grundhaue und Stiche
  • Einfache Versatzungen
  • Einfache Laufübungen um Hau, Stich und Versatz

Termine:

Burg Gamburg:
28.04.18 von 11:00 - 18:00 Uhr
25.08.18 von 11:00 - 18:00 Uhr
Adventon:
06.10.18 von 10:30 - 17:30 Uhr

Holzschwerter werden kostenlos gestellt, geeignete Fecht-/Schaukampfschwerter dürfen verwendet werden, Zustimmung obliegt dem Kursleiter.
Training sowohl in Gewandung als auch in moderner Kleidung möglich, bitte auf stabile Schuhe achten.

Teilnehmer: 4 - 10 Personen
Kosten: 65,- € pro Person
Individuelle Termine ab 8 Teilnehmern buchbar
 

Kletterpark SILVESTRIA

FAQ

Impressum

Datenschutz

Anfahrt

Von der A 3 (Würzburg-Frankfurt) nehmen Sie die Ausfahrt 66 Wertheim / Lengfurt und biegen dort rechts zum Wertheim Village ab. Im Kreisel biegen Sie rechts am Expocamp ab und fahren nach 300m rechts (Verbotene Straße, bis zum Kletterpark Silvestria frei) ins Waldgebiet. Nach circa 500 m erreichen Sie den Parkplatz des Kletterparks Silvestria.
Karte

So erreichen Sie uns